TU Dresden entfernt Schrotträder

Die Meldung ist eigentlich schon ein paar Wochen alt, aber schafft es erst heute auf unseren Blog: Etwa zeitgleich mit der Aktion #mehrbuegel der Hochschulgruppe hat das Dezernat 4 der TU Dresden begonnen, Schrotträder – auch Fahrradleichen genannt – zu entfernen. Verdächtige Fahrräder wurden dazu mit einem Zettel markiert, der die Besitzer der entsprechenden Räder dazu aufforderte, diese innerhalb von 4 Wochen zu entfernen. Nach Auskunft aus dem Dezernat 4 werden die entfernten Fahrräder ein halbes Jahr eingelagert und dann an die Lebenshilfe übergeben, welche die Räder aufarbeitet und für einen geringen Preis verkauft. Während wir in der Aktion schon eine Reaktion auf #mehrbuegel vermuteten, heißt es, die Aktion sei schon länger geplant gewesen.

Die Hochschulgruppe Fahrrad begrüßt die Aktion der TU Dresden, weist aber darauf hin, dass dies nicht die Schaffung weiterer sicherer Fahrrad-Abstellmöglichkeiten ersetzen kann. Diesen Bedarf hat unsere Aktion #mehrbuegel eindrücklich belegt.

Advertisements

Ein Gedanke zu “TU Dresden entfernt Schrotträder

  1. Finde ich richtig. Habe zum Beispiel in Bonn einen ganzen Haufen dieser Leichen am Bahnhof gesehen. Man steigt aus dem Zug, geht in Richtung Stadt und zieht diese überall. Erstens ist es nicht so schön, wenn sie vor sich hin rosten, und zweitens ist es schade um die Räder, die vielleicht noch jemand nutzen würde.
    Gut, dass einmal irgendwo angefangen wird! Kann die Sache nur unterstützen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s